"Bachelor of Arts" Sportökonomie

Der Studiengang qualifiziert durch wichtige Kompetenzen z. B. in Ökonomie, Sportmarketing, Sportstätten- und Eventmanagement für Führungsaufgaben bei Vereinen, Verbänden, Agenturen, Sportartikelherstellern sowie Fitness- und Freizeitunternehmen.

Studieninhalte im Überblick

Der inhaltliche Schwerpunkt des anwendungsorientierten Studiengangs liegt auf der interdisziplinären Verknüpfung der Wirtschaftswissenschaften mit den Gesundheits- und Trainingswissenschaften.

Trainingswissenschaft
  • Trainingslehre I - Gesundheitsorientiertes Krafttraining
  • Trainingslehre II - Gesundheitsorientiertes Ausdauertraining
  • Trainingslehre III - Gesundheitsorientiertes Beweglichkeits- und Koordinationstraining
Naturwissenschaft
  • Medizinische Grundlagen
Gesundheitswissenschaft
  • Kommunikation und Präsentation
  • Gesundheitsmanagement im Sport
Wirtschaftswissenschaften
  • Beratungs- und Servicemanagement
  • Marketing I - Langfristige Marketingplanung
  • Sportmarketing
  • Sport- und Vereinsrecht
  • Sportanlagen- und Sportstättenmanagement
  • Betriebswirtschaftslehre I - BWL, Personal, Organisation
  • Betriebswirtschaftslehre II - Buchführung, Jahresabschluss
  • Betriebswirtschaftslehre III - Bilanzanalyse, Controlling
  • Betriebswirtschaftslehre IV - Investition, Finanzierung, QM
  • Sportmanagement
Interdisziplinär
  • interdisziplinäre Verknüpfung der Fachbereiche mit dem Schwerpunkt auf dem Fachbereich Ökonomie
Das lernen Sie im Studium

Volks- und betriebswirtschaftliche Grundlagen werden auf die Anforderungen der Sportbranche übertragen, inkl. der sport- und vereinsrechtlichen Besonderheiten. Es werden u. a. die betriebswirtschaftliche Analyse von Kennzahlen und der Aufbau von Controllingsystemen für ein erfolgreiches Management von Sportinstitutionen vermittelt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Personalmanagement, inkl. Auswahl, Einsatz, Führung und Teamentwicklung. Im Marketing werden zusätzlich zur langfristigen Marketingplanung, Eventmanagement und Sponsoring auch aktuelle Erkenntnisse wie z. B. Neuromarketing vermittelt, die zielgerichtete Kampagnen ermöglichen.

Eine wichtige Kernkompetenz des Sportökonoms neuer Prägung liegt in den Trainings- und Gesundheitswissenschaften. Hier umfassen die praxisnahen Studieninhalte gesundheitsorientiertes Kraft-, Ausdauer-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining. Damit können die Studierenden nicht nur operativ tätig werden, sondern auch Konzepte, Strategien sowie gesundheitsorientierte Programme entwickeln, umsetzen bzw. anleiten. Nicht nur bestehende Kontakte zu Vereinsmitgliedern werden so langfristig gehalten sondern auch neue Zielgruppen angesprochen. Zusätzlich können Gesundheitsmanagementprogramme entwickelt, umgesetzt und evaluiert werden. Kompetenzen in Kommunikation, Präsentation, Service und Beratung runden die Qualifikation als zukünftige Führungskraft ab. Die Wissens- und Transfervermittlung erfolgt praxisnah und interdisziplinär. So ist eine direkte Übertragung der wissenschaftlich fundierten Inhalte in die betriebliche Praxis möglich.


Beschreibung

Mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" Sportökonomie unterstützen Sie die zielgerichtete Entwicklung von Institutionen, wie z. B. Vereinen, Verbänden und Unternehmen im Sportbereich.

Durch die innovative Kombination aus Ökonomie/Management und Gesundheits-/Trainingswissenschaft können Sie einerseits Führungsaufgaben übernehmen und strategisch wirken. Andererseits sind Sie aber auch in der Lage gesundheitsorientierte Angebote konzeptionell zu erstellen, umzusetzen und in der Praxis anzuleiten. Sie können außerdem z. B. Kooperationen zwischen einem Verein/Verband und Wirtschaftsunternehmen im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements herstellen.

Durch konzeptionelle Marketing-, Vertriebs- und Controlling-Programme sowie durch eine erfolgreiche Personalpolitik und Ihren Kenntnissen in den sportrechtlichen Besonderheiten schaffen Sie die notwendigen Rahmenbedingungen, um die Institution oder das Unternehmen langfristig erfolgreich auszurichten.

Als Sportökonom analysieren Sie sportliche Entwicklungen sowie Trends und leiten konkrete Strategien und Maßnahmen für Ihren Arbeitgeber ab. Das duale Studium ermöglicht einen steten Wissenstransfer der Studieninhalte in die Praxis.